Zweiter Buckelwal in der Ostsee gesichtet

Standard

In der Ostsee ist ein zweiter Buckelwal aufgetaucht. „Ich bin mir so sicher, wie man nur sein kann, dass es zwei sind“, sagte der dänische Walforscher Carl Kinze am Freitag und bestätigte damit einen vorab veröffentlichen Bericht der „Ostsee-Zeitung“. Der zweite Buckelwal sei Freitagmittag in der Lübecker Bucht vor Niendorf (Schleswig-Holstein) gesichtet und fotografiert worden.

Die Wale seien an der Rückenfinne zu unterscheiden, erläuterte Kinze. Während der seit Ende Juli immer wieder in der Ostsee gesichtete Wal zwei Kerben in der Rückenfinne habe, seien auf den Fotos des Neulings keine zu sehen. Auch habe das neu aufgetauchte Tier weniger Kratzer, die meist von anderen Fischen oder Krebstieren stammten, und es sei vermutlich kleiner und jünger.

Zwei Buckelwale in der Ostsee seien eine doppelte Sensation, sagte Kinze. 1806 sollen schon einmal zwei Wale in dem Binnenmeer gesichtet worden sein. Die Gründe für das Auftauchen der Wale in der Ostsee sind unklar. „Es ist nicht auszuschließen, dass sie dahin gehen, wo es viel Fisch gibt“, sagte Kinze. So habe der erste Buckelwal im Öresund und vor Rügen regelrechte Fressgelage gehalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s